Anolyt


Verbindliche Definitionen sind auf diesem Gebiet leider noch Zukunftsmusik, da die deutsche, sowjetische, japanische und koreanische Forschung sich keiner einheitlichen Begrifflichkeit bedient. Anolyt ist saurem Aktivwasser in seinen elektrischen Eigenschaften ähnlich. Manche sprechen auch von superoxidierendem Wasser.


•    Der Begriff Anolyt wird hauptsächlich in der russischsprachigen Welt bevorzugt für saures Aktivwasser verwendet, das aus einer mit Kochsalz (NaCl) versetzten wässrigen Lösung durch Elektrolyse gewonnen wird und ein ORP von bis zu +1150 mV (CSE) aufweist. Ab welchem pH-Wert man von Anolyt spechen sollte, ist unklar. Die desinfizierenden Eigenschaften, welche hinsichtlich der Nutzbarkeit am wichtigsten sind, sind vorhanden, wenn der pH-Wert bei 2,5 und niedriger liegt. Entscheidend ist aber die stark oxidative Eigenschaft.

•    Gelegentlich wird behauptet, Anolyt könne zwischen guten und bösen Mikroben aufgrund von deren Polung unterscheiden. 

•    Durch geschickte Rückvermischungstechnik lässt sich auch hochoxidatives und desinfizierendes Wasser mit einem hohen ORP erzeugen, das in einem trinkbaren pH-Wert von ca. pH 6 bis 7 liegt. Man spricht dann bei diesem Aktivwasser mit oxidativem Charakter von „Anolyt neutral“.

•    "Anolyt" und "Anolyt neutral" werden entweder mithilfe Industriegeräten hergestellt, die eine permanente Speisung durch einen Tank mit Salzlösung besitzen.