Eira B - basisch

Unter aus unserer Sicht "funktionellem Aktivwasser" versteht man ein Wasser das positive Gesundheitswirkungen aufweisen kann.

   

Die katalytische Aufbereitung von Wasser besteht schon seit über 60 Jahren und wurde in Japan und Russland etwa zeitgleich entdeckt. Seither wurde sowohl das basische Katolyt, als auch das saure Anolyt industriell sowie medizinisch in japanischen und russischen Krankenhäusern zur innerlichen und äußerlichen Behandlung eingesetzt.

Im Jahre 1996 begann die Verbreitung von Haushaltsionisierern zur Produktion von basischem Aktivwasser (BAW) in der japanischen Bevölkerung. Derzeit trinken ca. 17 Millionen Japaner dieses antioxidative Wasser.

Durch das japanische Ministerium für Gesundheit wurde sogar zertifiziert, dass basisches Aktivwasser der Gesundheit im Allgemeinen zuträglich ist und im Besonderen bei der Regulierung von Darmbeschwerden, Übersäuerung, chronischem Durchfall und schlechter Verdauung helfen kann.

In japanischen Studien wurde gefunden, dass basisches Aktivwasser (BAW) die Wirkung von Antioxidantien verstärkt. Beispielsweise konnte gezeigt werden, dass die antioxidative Kapazität von Vitamin C in basischem Aktivwasser (BAW) um einige Male stärker als in Leitungswasser war.

In mehreren weiteren Studien konnte die Beschädigung der DNA durch freie Radikale demonstriert werden sowie die anschließend schützende antioxidative Wirkung des basischen Aktivwassers durch Neutralisierung der freien Radikale.